Archiv & Foto-Strecken Radler-Treff




Gourmet-Tour:  Di 16. August 2022 Genießen im Biergarten „Kletterrose“ in Köln

Bild Kletterrose

Geplante Streckenführung: Erftstadt – Brühl – Kölnberg – Hönningen – Klettenberg Grüngürtel – Lindenthal –Müngersdorf – Junkersdorf – Weiden – Frechen – Hürth – Kierdorf – Erftstadt

Treffpunkt: 10.00 Uhr Freifläche am Kaufland / Haupteingang / EKZ Liblar
Strecke: ca. 60-65 km, Tempo 15-18 km/h
Begleiter: Wilfried Heckmann


Region entdecken:  Di 09. August 2022 - Entlang der Swist nach Rheinbach

Leichte Flachland-Tour entlang des Liblarer Mühlengraben bis zum Abzweig von der Swist kurz vor der Mündung in die Erft. Weiter der Swist folgend bis Höhe Rheinbach, Einkehr im dortigen Brauhaus. Danach kurzer Blick auf den Wasemer Turm, über die Zülpicher Börde zurück bis Liblar.

Geplanter Streckenverlauf:

Liblar – Bliesheim (Blick auf die letzte gut erhaltene Mühle am Liblarer Mühlengraben) – Abzweig des Liblarer Mühlengrabens aus der Swist, kurzer Blick auf die Swist-Mündung in die Erft.

Bild 1_LiblarerMuehlengraben Bild MuendungSwist


Der Swist folgend bis hinter Weilerswist, hier ein kurzer Schlenker auf Wirtschaftswegen in die Börde-Landschaft, Schwenk zurück durch Metternich wieder an die Swist.

Bild SwistmitBruecke Bild LaufDerSwist


Ab hier folgen wir dem Verlauf der Swist durch Heimerzheim durch, werfen einen Blick auf Burg Heimerzheim,

Bild 5_BurgHeimerzheim1 Bild 6_BurgHeimerzheim2


an Morenhoven vorbei bis Flerzheim. Am Ende des Ortes verlassen wir die Swist und schwenken in einem weiten Bogen auf Rheinbach zu.

Am Anfang von Rheinbach gibt es einen kurzen Abstecher zu einem ausgestellten Stück der römischen Wasserleitung (Nettersheim-Köln) bevor wir zur Einkehr in einem Brauhaus absteigen.

Bild 7_RoemischeWasserleitung Bild 8_WasemerTurm


Nach der Einkehr werfen wir einen kurzen Blick auf den Wasemer Turm als Teil der alten Stadtmauer, dann geht es über Wirtschaftswege der Zülpicher Börde mit herrlichem Panoramablick bis zum Siebengebirge zurück über Vernich bis Liblar.

Bild 9_ZuelpicherBoerde


Termin: Di, den 09. August 2022
Treffpunkt: 9.00 Uhr Freifläche am Kaufland / Haupteingang / EKZ Liblar
Strecke: ca. 67 km, Tempo 15-18 km/h
Kosten: Verzehr Selbstzahler
Teilnehmer: Min 10 / Max 20
Anmeldung: über ACE Büro (wg. Organisation Mittagseinkehr)
Begleiter: Norbert Steinhoff 0157 5846 7991


Spielregeln zur Tour:



Region entdecken:  Di 26. Juli 2022 - Auf zum Rosengart Oldtimer Museum

Leichte Flachlandtour mit etwas Ausdauer zum Rosengart Oldtimer Museum. Vorbei an der beeindruckenden Kulisse des Kraftwerks Niederaußem, Abstecher zum Schloss Bedburg und zurück über den Erftradweg. Geplanter Streckenverlauf: Liblar – Blessem - parallel zur Erft über Köttingen, Kierdorf, Brüggen, Türnich - weiter an der Erft bis Höhe Sindorf - Abzweig über Waldwege an Horrem vorbei

Bild Waldweg bei Horrem


weiter bis Quadrath-Ichendorf - Abzweig Richtung Glessener Höhe – Am Fuße der Glessener Höhe vorbei bis Oberaußem – Niederaußem – vorbei an den gewaltigen Anlagen des Kraftwerks mit dem höchsten Kühlturm Europas (200m), dem zweithöchsten der Welt

Bild Kraftwerk Niederaußem Bild Niederaußem Kühltürme


- weiter mit Panorama-Sicht auf die Kraftwerke Frimmersdorf und Neurath bis zur Ankunft in Bedburg Rath beim Rosengart-Museum

Bild Panorama mit Kraftwerken Bild Schild Museum Rosengart


Oldtimer-Freunde können im Rosengart-Museum die Erfolgsgeschichte des französischen Autobauers Lucien Rosengart (1881-1976) nachvollziehen. Gezeigt werden neben den ca. 30 historischen Fahrzeugen dynamische Taschenlampen, Beleuchtungseinrichtungen, Bootsmotoren und Fahrradhilfsmotoren aus der Produktion der Rosengartwerke.

Das Museum öffnet für uns außer der Reihe und im Rahmen einer Führung (ca. 50min) erfahren wir etwas über das Leben und Schaffen des umtriebigen Konstrukteurs Lucien Rosengart.

Bild Autos im Museum Rosengart 1 Bild Autos im Museum Rosengart 2 Bild Autos im Museum Rosengart 3 Bild Autos im Museum Rosengart 4


Weitere Infos zum Museum unter: www.rosengart-museum.de

Anschließend kurze Fahrt zur Mittags-Einkehr in einer Pizzeria am Marktplatz von Bedburg - Nach dem Mittagessen kurzer Abstecher zum Bedburger Schloss mit Park und Seerosenteich. Von hier aus zurück über den Erftradweg bis Liblar.

Bild Markt in Bedburg Bild Schloß in Bedburg Bild Schloßpark in Bedburg Bild ErftIdylle


Termin: Di, den 26. Juli 2022
Treffpunkt: 9.00 Uhr Freifläche am Kaufland / Haupteingang / EKZ Liblar
Strecke: ca. 74 km, Tempo 15-18 km/h
Kosten: 8€ p.P. (inkl. Eintritt Museum & Führung)
Verzehr Selbstzahler
Teilnehmer: Min 15 / Max 20
Anmeldung: über ACE Büro (wg. Organisation Mittagseinkehr)
Begleiter: Norbert Steinhoff (0157 5846 7991)


Spielregeln zur Tour:



Region entdecken:  Di 28. Juni 2022 - Römertherme Zülpich

Leichte Flachland-Radtour durch die weite Landschaft der Zülpicher Börde, Fahrt durch den rekultivierten Tagebau rund um Zülpich, mit Stopps an den Restloch-Seen Zülpicher- und Neffelsee, Besuch im Museum Römertherme mit 1h Führung durch die Badekultur von der Römerzeit bis heute, Besteigung des Aussichtsturms der Landesburg mit Blick rund um Zülpich. Zurück über die Börde in einer nördlichen Schleife bis Liblar.

Geplanter Streckenverlauf: Liblar – Lechenich – Friesheimer Busch - auf befestigten Wirtschaftswegen Richtung Frauenberg mit herrlich weitem Blick über die Landschaft

Bild Landschaft1 Bild Landschaft2

Abstecher zur „So Da Brücke“ für die ehemals geplante A56 bei Euskirchen

Bild So Da Brücke Bild Schild an So Da Brücke

vorbei an Dürscheven, Ülpenich zum Zülpicher See (liegt mitten im rekultivierten Tagebau Zülpich Süd) - hier Mittags-Einkehr im Lago Beach mit Ausblick auf den See

Bild Zülpichsee Bild Turm in Zülpich

Anschließend Besuch im Museum Römertherme inklusive 1h Führung über fast 2000 Jahre Badekultur, von den Römern bis zur Neuzeit

Bild Römertherme

Danach Besteigung des Turms der Landesburg mit Aussicht Rund um Zülpich.

Bild Turmbesteigung

Rückfahrt durch den rekultivierten Tagebau Zülpich Mitte, Stopp am Neffelsee (markiert das nördliche Ende des Tagebaus Zülpich Mitte)

Bild Zülpichsee Bild Turm in Zülpich

weiter über Geich – Richtung Vettweiß – Abzweig nach Müddersheim – Gladbach - Poll – Dorweiler – Pingsheim – Herrig - Burg Konradsheim bis Liblar.

Termin: Di, den28. Mai 2022
Treffpunkt: 9.00 Uhr Freifläche am Kaufland / Haupteingang / EKZ Liblar
Strecke: ca. 65 km, Tempo 15-18 km/h
Kosten: 10,00€ p.P. (inkl. Eintritt, Führung, Turmbesteigung
Verzehr Selbstzahler
Teilnehmerzahl: min 12/ max 20
Anmeldung: Verbindlich, schriftlich über ACE Büro (wg. Organisation Führung/Mittagseinkehr)
Begleiter: Norbert Steinhoff (0157 5846 7991)

Spielregeln zur Tour:


Gourmet-Tour:  Di 14. Juni 2022 Speisen beim Graf Belderbusch / Schloß Miel

Geplante Streckenführung: Bliesheim – Weilerswist – Hausweiler – Groß-Büllesheim- Kuchenheim – Odendorf – Miel – Heimerzheim – Metternich – Weilerswist – Bliesheim – Liblar.

Treffpunkt: 10.00 Uhr Freifläche am Kaufland / Haupteingang / EKZ Liblar
Strecke: ca. 60-65 km, Tempo 15-18 km/h
Begleiter: Wilfried Heckmann

Bericht zur Tour

Auch an diesem Tag hatten wir herrliches Radlerwetter.
Was sonst wenn ....(.B)Engel reisen!

Gruppenfoto vor Schloß Miel
Gruppenfoto vor Schloß Miel © Foto Wilfried Heckmann
Nach etwa 30 Kilometern wurde das ca. 1770 erbaute Schloss Miel erreicht.
Heute eine Stätte für besondere Feierlichkeiten und ein von Golfer/innen geliebte Golfanlage war Schloss Miel ursprünglich der Sitz des Reichsgrafen von Belderbusch.
Der bis zu seinem Tod dort lebte und seiner amourösen Liaison mit einer Äbtissin nach ging. Sagt man!

Schloß Miel
Schloß Miel © Foto Wilfried Heckmann
Graf Belderbusch ( so heißt heute das Restaurant ) bat die Truppe dann auch zum Mittagessen in die wunderschönen Parkanlage. Nach der ausgiebigen Stärkung dann Rückfahrt nach Liblar mit einem letzten Zwischenstopp für einen Eiskaffee oder ein Eis.

War ein Vergnügen mit Euch.

Wilfried



Gourmet-Tour:  Di 17. Mai 2022 Spargelessen im „Hallerhof“

Bild Spargelessen

Geplante Streckenführung: Liblar – Köttinger Seenplatte – Wilhelmshöhe – Berrenrath – Frechen – Königsdorf – Glessener Höhe – Oberaußem – Hallerhof – Quadrath- Ichendorf – Kerpen – Erftweg – Liblar.

Treffpunkt: 10.00 Uhr Freifläche am Kaufland / Haupteingang / EKZ Liblar
Strecke: ca. 60-65 km, Tempo 15-18 km/h
Begleiter: Wilfried Heckmann




Bericht zur Tour

Nach Regen und Sturm am Vortag hatten die Teilnehmer der Radtour zum Hallerhof bestes Radler-Wetter. Stimmung, wie man sieht, schon vor dem Essen prima!

Die Mittagsrast hat allen ausreichend Kraft gegeben um den Rückweg locker zu bewältigen.

Eine schöne Tour, auch für mich, bei der ausgesprochen "pflegeleichten" Gruppe. Schön, dass Ihr dabei wart.

Das werden wir wiederholen!

Mit Radler Gruß Wilfried

Gruppenfoto Radtour Spargelessen
Gourmet Radtour zum Hallerhof - Das Große Spargel-Essen © Foto Wilfried Heckmann


Region entdecken:  Di 31. Mai 2022 - Auf zur Siegfähre

Geplanter Streckenverlauf: Liblar – Bliesheim – Abstecher zum Hölzernen Mann - Rösberg – über den Ville-Rücken vorbei am Golfplatz Römerhof – Pause am Aussichtsturm über das Rheintal – runter ins Tal bis zum Rheinufer bei Hersel,

Bild Hoelzerner Mann Bild Aussichtsturm Bild Blick auf Siebengebirge


am Rheinufer entlang zur Bonner Nordbrücke - auf die Brücke mit Blick auf Bonn und Siebengebirge - weiter bis zur Fähre über die Sieg – Überfahrt mit der Gierfähre zum Gasthaus „Zur Siegfähre“ - Mittagspause mit Einkehr.

Bild Hoelzerner Mann Bild Aussichtsturm Bild Blick auf Siebengebirge


Alle Fotos © Norbert Steinhoff
Siegradweg entlang der Siegauen bis zur Mündung - Fähre über den Rhein bei Mondorf - während der Überfahrt Blick auf die Siegmündung und den Rhein bis Siebengebirge.

Bild Faehre Mondorf Bild Siegmuendung


Rheinufer folgend bis Hersel – abbiegen Richtung Vorgebirge - bei Bornheim Schwenk auf den „Gemüseweg“ bis Walberberg - Aufstieg zum Phantasialand – durch die Ville zurück bis Liblar.

Termin: Di, den 31. Mai 2022
Treffpunkt: 9.00 Uhr Freifläche am Kaufland / Haupteingang / EKZ Liblar
Strecke: ca. 62 km, Tempo 15-18 km/h
Kosten: 2xFähre (3,--€) bitte Kleingeld mitbringen !!
Verzehr Selbstzahler
Anmeldung: über ACE Büro (wg. Organisation Mittagseinkehr)
Begleiter: Norbert Steinhoff (0157 5846 7991)

Bericht zur Tour

Tourstart war bei dunklen Wolken, unterwegs ab und zu gaaanz leichtes Getröpfel. Einige Vorsichtige zogen bereits ihre Regenkleidung an, aber die Stimmung war gut, als wir den Hölzernen Mann erreichten. Das Wetter wurde immer trockener und wir erreichten den LSV Aussichtsturm mit Blick auf das Rheintal. Nach einem kleinen Vortrag über die geologische Entstehungs-Geschichte der Ville ging es weiter über die Rheinbrücke zur Überfahrt mit der Gierfähre an der Sieg. Jetzt kippte das Wetter, die Sonne ließ uns ihre Wärme spüren.
Bei der Mittags-Einkehr unter Sonnenschirmen waren wir perfekt geschützt, als ein 5-minütiger Regenschauer über uns hinwegzog. Auf dem Weg zum Rhein machten wir einen Abstecher in die naturgeschützten Siegauen, und konnten von einem Punkt die Siegmündung in den Rhein sehen. Die Mondorfer Fähre brachte uns wieder auf das linke Rheinufer. Vom Gemüseweg aus hatten wir einen herrlichen Blick auf das Vorgebirge. Der letzte Anstieg am Phantasialand vorbei brachte uns wieder in die Ville und zurück nach Liblar.

Bild Gruppenbild am Hoelzernen Mann Bild Teilnehmer am LSV Aussichtsturm Bild Überfahrt mit der Gierfähre über die Sieg Bild Ausblick auf die Siegmündung in den Rhein Bild Überfahrt mit der Mondorfer Fähre über den Rhein


Fazit: Alle, die sich trotz scheinbar ungünstigem Wetter getraut haben, wurden dafür belohnt.

Mit Radler Gruß Norbert

Alle Fotos zur Tour © Norbert Steinhoff/Chris Mülhens





Grußwort zum Saisonabschluß 2021 an die Radlertreff-Gruppe

Gruppenfoto Radler-Treff Abschluss-Tour
Donnerstags Radler auf der Saisonabschlußtour © Foto Wilfried Heckmann

Das war's

28. Oktober 2021 bei Kaiserwetter, 14 Grad bester Sonnenschein, radelte die Donnerstagsgruppe noch mal quer durch Erftstadt. Vorbei an neu angelegten, grünen Feldern und herrlichen Herbstfarben der Bäume und Sträucher. Zwischenziel über Swister Turm zum "Birkhof". Bei Kaffee und Kuchen im Wintergarten gab es einen genussreichen Ausklang.
Trotz CORONA war es ein gutes Radfahrjahr!
Bis nächstes Jahr! Hoffentlich wisst Ihr Radler*innen auch alle, was Ihr jetzt am Donnerstagnachmittag macht. Am 31. März 2022 steigen wir wieder auf`s Rad - 17.00. Uhr am altbekannten Treff
Viele Grüße
Wilfried Heckmann
e-Mail: w.p.heckmann@t-online.de