Archiv & Fotostrecken Wandern




Einladung zur Mittwochs-Wanderung
am 23. November 2022

Liebe Mitwander*innen,

am 23.11. würde ich gern mit euch in Satzvey eine nette kleine Wanderung machen.

Wir starten an der Burg Satzvey, gehen am Veybach entlang nach Katzvey und weiter zu den Katzensteinen. Von da geht’s weiter nach Lessenich, an Antweiler und dem Golfplatz Burg Zievel vorbei und zurück nach Satzvey.

Ich hoffe, der November meint es wettermäßig noch ein bisschen gut mit uns; ich freue mich auf zahlreiche Mitwanderer.

Viele Grüße

Marita

Länge der Strecke: ca 14 km, 170 hm (3,5h reine Gehzeit)
Treffpunkt: 08.30 Uhr, Parkplatz vor Restaurant "Mama Leone" EKZ Liblar
Treffpunkt vor Ort: Wir treffen uns am Eingang zur Burg in Satzvey. Ihr könnt im Ort oder am Bahnhof parken.
Bei Eigenanreise bitte bei mir per EMail melden, siehe unten
Wanderführer(in): Marita Fahrendorf
Kontakt: 0176 45934942 oder mar_fahr@yahoo.de

Bilder zur Wanderung



1 / xxx
Bild DiaShow11


Fotos: © Isolde Vosen





Einladung zur Mittwochs-Wanderung
am 09. November 2022

Hallo ACE-Wanderleute,

ich lade euch zu einer Rundwanderung um Schuld ein. Direkt nach dem Start geht es hoch, wobei der Weg durch Abstecher zu herrlichen Aussichten aufgelockert wird. Auch im weiteren Verlauf durch Wald und neben Feldern u.a. auf die Berge Hühnerküpp und Hürsnück werden wir weite Aussichten haben. Auf dem sehr schönen Jägersteig geht es am Ende zurück zum Startpunkt.

Es handelt sich um eine mittelschwere Wanderung.

Rucksackverpflegung, keine Schlußeinkehr.

Herzliche Grüße Andreas

Länge der Strecke: 17,4 km, 410 hm
Treffpunkt: 08.30 Uhr, Parkplatz vor Restaurant "Mama Leone" EKZ Liblar
Treffpunkt vor Ort: 9:20 Uhr, Parkplatz in Schuld, südlich der Kirche St. Gertrud
N50.4460 E6.8894   Treffpunkt in Google Maps
Bei Eigenanreise bitte bei mir per EMail melden, siehe unten
Wanderführer(in): Andreas Krämer-Mix
Kontakt: andreas_koeln@web.de oder 0173-2124242

Bericht und Bilder zur Wanderung

Bei trockenen und teilweise sonnigem Wetter trafen sich 16 Wanderleute in Schuld. Direkt nach dem Start ging es auf einem sehr schönen Pfad hoch, wobei wir den Weg durch Abstecher zu herrlichen Aussichten auflockerten. Im weiteren Verlauf durch Wald und neben Feldern gab es in der offenen Landschaft sehr schöne weite Aussichten auf das herbstliche Ahrgebiet und bis zum Siebengebirge. Nach dem langen Aufstieg folgte ein langer Abstieg, wobei wir, wie beim Aufstieg, zeitweise selten begangene Pfade beschritten. Auf dem sehr schönen Jägersteig ging es kurz vorm Ende zurück zum Startpunkt.



1 / xxx
Bild DiaShow10


Fotos: © Isolde Vosen



Einladung zur Mittwochs-Wanderung
am 26. Oktober 2022

Liebe Wanderfreund*innen,

unsere nächste gemeinsame Wanderung wird uns wieder einmal ins Bergische Land führen. Obwohl diese Bezeichnung auf die einst dort herrschenden Grafen von Berg zurückgeführt wird, ist es dort, wie Ihr wisst, auch bergig und so wird es auf unserer Tour auch einige Auf's und Ab's geben.

Die Wanderroute wird max. 18 km betragen. Hinzu kommen die angesprochenen Höhenmeter, die ich nicht genau beziffern kann, die allerdings im Rahmen des Üblichen bleiben. Da das letztjährige Hochwasser eine Brücke „mitgenommen“ hat, müssen wir einmal den Eifgenbach auf einem Provisorium überqueren. Ein Foto ist beigefügt. Der dickere Baumstamm dient als Brücke, der oberhalb liegende als Halt und Geländer. Da ich weiß, dass Ihr „Abenteuer“ mögt, wird Euch das sicher nicht schrecken. Bitte Rucksackverpflegung mitbringen.

Ihr trefft Euch zur gemeinsamen Anfahrt wie üblich am ACE-Büro. Ich dagegen werde Euch, wie bereits oft erprobt, am Ausgangspunkt unserer Wanderung erwarten.

Bild 01_BehelfsbrueckeEifgenbach
Behelfsbruecke am Eifgenbach © Berthold Körner


Länge der Strecke: ca 18 km
Treffpunkt: 08.30 Uhr, Parkplatz vor Restaurant "Mama Leone" EKZ Liblar
Treffpunkt vor Ort: Wanderparkplatz in Burscheid-Bellinghausen unweit der B 51
Anfahrtsbeschreibung: BAB A1 bis zur Anschlussstelle Burscheid
Links abbiegen auf die B 51 in Richtung Hilgen/Wermelskirchen
Der Straße ca 500m folgen
Nach einer Bushaltestelle rechts abbiegen in den Bellinghausener Weg
Ca. 200 m bis zum Wander-Parkplatz
Wanderführer(in): Berthold Körner
Kontakt: 0172 6714878

Bericht und Bilder zur Wanderung

15 Wanderfreundinnen und -freunde machten sich bei mildem und sonnigen Herbstwetter und wenig Wind auf, den Damm der Dhünn-Talsperre zu erklimmen.

Die Wanderung: „Gold'ner Herbst, ein schöner Pinsel bist du!“ - So sang einst Ulrich Roski in einem seiner humorvollen Lieder. Dass dem noch immer so ist, hat uns auf unserer Wanderung auch der diesjährige Herbst gezeigt. In allen Farben erstrahlte die Natur. Der herbstliche Wald zeigte sich in seiner ganzen Fülle. Überall schaukelten die Blätter von den Bäumen herab, die Wege waren mit einem bunten Teppich von Herbstlaub ausgelegt. Allerorten standen in großen Mengen Pilze – leider keine, die zum Sammeln einluden.
Nachdem es am frühen Morgen noch geregnet hatte, heiterte sich der Himmel rasch auf, um schließlich die Sonne aus einem prachtvollen Blau herabscheinen zu lassen.

Gegen 9.30 starteten wir vom Wanderparkplatz in Burscheid-Bellinghausen in Richtung Eifgenbachtal. Dem folgten wir eine Zeit talaufwärts, um dann über die Höhe bei Limmringhausen ins parallel verlaufende Tal der Linnefe zu wechseln, wo wir ebenfalls weiter talaufwärts wanderten. Uns nach rechts wendend stiegen wir erneut einen Talhang hinauf, diesmal bis zur Ketzberger Höhe. Dort holten wir uns den Schlüssel für den „Hindenburg-Turm“und hatten so Gelegenheit, in die nähere und weitere Umgebung und bis nach Köln zu schauen.
Als nächste Etappe erwartete uns die Große Dhünntalsperre. Auf dem Weg dorthin – diese bereits in Sichtweite – hielten wir im warmen Sonnenschein unsere Mittagsrast. Weiter ging es über die Dammstraße der Talsperre und anschließend hinab ins Dhünntal. Wir wanderten nun einige Kilometer an der Dhünn talabwärts. Dabei passierten wir die Mündung der Linnefe und bei „Maria in der Aue“ ein von jungen Leuten unlängst eröffnetes Wald-Cafe, dass leider (weil Mittwoch) geschlossen war.
Schließlich mussten wir wieder über einen Höhenrücken, um zurück ins Eifgenbachtal zu gelangen. Nun folgte noch ein letztes „Abenteuer“. Da das letztjährige Hochwasser eine kleine Brücke „mitgenommen“ hatte, blieb uns nur, auf einem dickeren Baumstamm den Eifgenbach zu überqueren. Eine darüber liegende Stange diente als Halt und Geländer und so gelangten auch alle trockenen Fusses und wohlbehalten hinüber. Noch einmal stiegen wir einen Talhang hinauf und hatten bald darauf glücklich und zufrieden unseren Ausgangspunkt wieder erreicht.

1 / xxx
Bild DiaShow9


Fotos: © Isolde Vosen




Einladung zur Mittwochs-Wanderung
am 12. Oktober 2022

Die Wanderung startet in Rurberg und führt rund um den Obersee über Schotter- und Waldwege.

Länge der Strecke: ca 17 km
Treffpunkt: 08.30 Uhr, Parkplatz vor Restaurant "Mama Leone" EKZ Liblar
Treffpunkt vor Ort: Parkplatz in Rurberg, Nationalpark-Tor Rurberg Seeufer 3 Rurberg Gebührenpflichtig!
Bei Eigenanreise bitte bei mir melden, siehe unten
Wanderführer(in): Monika Ebrecht
Kontakt: 0151 68440231



Einladung zur Mittwochs-Wanderung
am 28. September 2022

Wir wandern auf der Eifelspur Pingenwanderung rund um Kall.

WF Hans Wallenthal

Länge der Strecke: ca 14 km
Treffpunkt: 08.30 Uhr, Parkplatz vor Restaurant "Mama Leone" EKZ Liblar
Treffpunkt vor Ort: Kall, Friedhof, Am Kreisgarten
bei Eigenanreise bitte vorher telefonisch melden, siehe unten
Wanderführer(in): Hans Wallenthal
Kontakt: 0174 3804351

Bilder zur Wanderung

1 / xxx
Bild DiaShow7


Halbtages-Wanderung in der Ville
am Dienstag, 20. September 2022

Länge der Strecke: ca 16 km
Teilnehmer: 8
Treffpunkt: Donatus-Parkplatz
Wanderführer(in): Helmut Krüger


Bericht und Bilder zur Wanderung

Die „Villewanderer“ sind wieder unterwegs gewesen, wie jeden 3. Dienstag im Monat. Die Wettervorhersage ließ Regenschauer erwarten, deshalb hatte sich nur die „Basisgruppe“ am Treffpunkt eingefunden.

Ausgehend vom Donatussee, sind wir an folgenden Seen entlang gewandert: Liblarer See – Karauschen Weiher – Bleibtreusee – Heiderbergsee – Untersee – Mittelsee - Obersee.

Es entwickelte sich ein super Wanderwetter und kräftig schien uns zur Mittagspause auf den Bänken am Heiderbergsee eine strahlende Sonne ins Gesicht. Aber auf den letzten 500 m fielen uns doch noch ein paar Regentropfen aufs Haupt. Fröhlich und zufrieden haben wir uns verabschiedet und für die nächste Wanderung wieder verabredet.

Fotos: © Werner Bohr



1 / xxx
Bild DiaShow8



Einladung zur Mittwochs-Wanderung
am 14. September 2022

Ich lade ein zu einem Rundweg um Gemünd. Von Gemünd aus geht es über die Kuckucksley Richtung Schleiden. Durchs Braubachtal führt der Weg weiter nach Herhahn. Über Morsbach durch das Laßbachtal wandern wir wieder zurück nach Gemünd. Es handelt sich um eine mittelschwere Wanderung.

Rucksackverpflegung, keine Schlußeinkehr.

Gruß Isolde

Länge der Strecke: ca 17 km, 350-500 hm
Treffpunkt: 08.30 Uhr, Parkplatz vor Restaurant "Mama Leone" EKZ Liblar
Treffpunkt vor Ort: Parkplatz in Gemünd, Aachener Str. 17
Bei Eigenanreise bitte bei mir per EMail melden, siehe unten
Wanderführer(in): Isolde Vosen
Kontakt: vosen-isolde@t-online.de


Bericht und Bilder zur Wanderung



Erst einmal meinen Dank an die 10 tapferen Mitstreiter, die es sich trotz des sehr schlechten Wetters nicht haben nehmen lassen, mit mir zu wandern. Der starke Regen hat mich leider gezwungen die Wanderung abzukürzen.
Über Teilstrecken des Eifelsteiges führte ein ansteigender Pfad bis zur Kuckucksley. Von hier aus hatten wir eine gute Sicht auf die Ortschaft Gemünd. Über Wald- und Wiesenwege wanderten wir bis zu einem Unterstand, der leider nicht regenfest war. Ab hier änderten wir die vorgesehene Route und wendeten uns auf urigen Trampelpfaden wieder dem Ausgangspunkt zu.

Länge der Wegstrecke: 10,5 km

Eure Isolde Vosen

Fotos: © Isolde Vosen

1 / xxx
Bild DiaShow6



Einladung zur Mittwochs-Wanderung
am 24. August 2022



Die Wanderung führt uns u.a. zur Wespelquelle, Heidentempel und Schutzhüttenweg und geht von Zingsheim aus.

Länge der Strecke: ca 15 km, 270 hm
Treffpunkt: 08.30 Uhr, Parkplatz vor Restaurant "Mama Leone" EKZ Liblar
Treffpunkt vor Ort: ca. 9.15Uhr, Sportplatz Waldstr in Zingsheim
Bitte bei Eigenanreise bei mir melden.
Wanderführer(in): Hans Wallenthal
Kontakt: 0174 3804351


Bericht und Bilder zur Wanderung



Nur 6 mutige Wander/Innen trauten sich aufgrund der hohen Temperaturen zur Wanderung auf der Eifelschleife Wespelquelle um festzustellen, dass es zwar anstrengend, aber auch schön war.

WF Hans Wallenthal

Fotos: © Isolde Vosen, Werner Bohr

1 / xxx
Bild DiaShow5


Einladung zur Mittwochs-Wanderung
am 10. August 2022

Liebe Mitwanderer,

am 10. August lade ich euch zu einer Wanderung in der und um die Drover Heide mit Marieneiche, Feldern, Wiesen, Aussichts- und Infopunkt, „Helje Pütz“ und Drover Bach ein.

Ich freue mich auf eine schöne gemeinsame Wanderung.

Bis zum 10. August

Marita

Länge der Strecke: ca. 16,5 km, kaum Höhenunterschiede
Treffpunkt: 08.30 Uhr, Parkplatz vor Restaurant "Mama Leone" EKZ Liblar
Treffpunkt vor Ort: Start: Parkplatz N50.7097 E6.5396
Wanderparkplatz Drover Heide Süd an L33 (Erp-Nideggen),
etwas hinter Abfahrt Froitzheim geht es nach rechts auf den Parkplatz
Wanderführer(in): Marita Fahrendorf
Kontakt: 0176 45934942 oder mar_fahr@yahoo.de


Bilder zur Wanderung



1 / xxx
Bild DiaShow4


Einladung zur Mittwochs-Wanderung
am 27. Juli 2022

Liebe Wanderfreunde,

am 27. Juli 2022 lade ich euch zu einer Wanderung rund um Blankenheim ein. Auf schmalen Pfaden wandern wir durch das Naturschutzgebiet "Obere Ahr".

Es geht teils über den Ahrsteig, Eifelsteig und Brotpfad, immer auf und ab. Wir wandern durch dichten Wald, aber auch auf Wiesen- und Schotterwegen. Wanderstöcke sind empfehlenswert.

Ich freue mich auf eine schöne gemeinsame Wanderung.

Herzliche Grüße

Monika

Länge der Strecke: ca. 16,3 km, ca 410 Höhenmeter
Treffpunkt: 08.30 Uhr, Parkplatz vor Restaurant "Mama Leone" EKZ Liblar
Wanderführer(in): Monika Ehbrecht
EMail: moniebrecht@web.de

Bilder zur Wanderung

1 / xxx
Bild DiaShow3


Einladung zur Mittwochs-Wanderung
am 13. Juli 2022

Liebe Wanderfreunde,

an diesem Mittwoch geht es auf die Eifelschleife "Von drinnne noh drusse" in der Gemeinde Blankenheim. Es handelt sich um eine mittel-schwere Wanderung.

Ich freue mich auf eine schöne gemeinsame Wanderung.

Herzliche Grüße

Hans Wallenthal

Länge der Strecke: ca. 16,0 km, ca 270 Höhenmeter
Treffpunkt: 08.30 Uhr, Parkplatz vor Restaurant "Mama Leone" EKZ Liblar
Treffpunkt vor Ort: Lommersdorfer Mühle, Ahrtal 46 in Blankenheim.
Wanderführer(in): Hans Wallenthal
Telefon: 0174 3804351

Wanderbericht

Teilnehmer: 15
Startpunkt: Lommersdorfer Mühle in Blankenheim.
Wanderführer(in): Hans Wallenthal
Alle Fotos: © Isolde Vosen

Am 13.07. trafen wir uns gegen 09.30 Uhr an der Lommersdorfer Mühle, 15 Teilnehmer traten an zur Wanderung auf der Eifelschleife "Von drinne noh drusse" über ca 15 km über die Orte Ahrdorf und Uedelhofen. Bei anfangs herrlichem Wanderwetter war gegen Mittag doch die heiße Sonne zu spüren, so daß alle die Schlußeinkehr unter den Bäumen der Lommersdorfer Mühle genossen haben

Bilder zur Wanderung

1 / xxx
test



Einladung zur Mittwochs-Wanderung
am 22. Juni 2022

Die Wanderung am 22.Juni führt von Mechernich - Floisdorf auf den Eifelschleifen "Berg und Tal" sowie "Himmel und Ääd", oberhalb von Bürvenich zur Hubertuskapelle zurück nach Floisdorf. Hier ist eine Schlußeinkehr im Kaffee Habrich möglich!

Länge der Strecke: ca. 13 km, ca 270 Höhenmeter
Treffpunkt: 08.30 Uhr, Parkplatz vor Restaurant "Mama Leone" EKZ Liblar
Treffpunkt vor Ort: Schulstraße in Mechernich Floisdorf
Wanderführer(in): Hans Wallenthal
Handy: 0174 3804351



Einladung zur Mittwochs-Wanderung
am 25. Mai 2022

Liebe Mitwander*innen,

am 25. Mai lade ich euch zu einer Wanderung von Nideggen-Brück nach Abenden und zurück ein.

Wir wandern auf dem Brücker Rurufer nach Abenden und auf der anderen Uferseite hoch durch den Wald mit schönen Ausblicken über die Rur, an den vielen Bundsandsteinfelsen vorbei nach Nideggen und dann hinunter zurück nach Brück. Je nach Wunsch der Gruppe können wir im Burghof in Nideggen eine 2. Pause machen oder ..…
Ich freue mich auf eine schöne gemeinsame Wanderung bei hoffentlich gutem Wetter und gutgelaunten Mitwanderern ;-)

Herzliche Grüße

Marita Fahrendorf

Länge der Strecke: 13,4km
Höhenprofil: ca. 350m
Treffpunkt: ab Liblar ist der Parkplatz vor ehemaliger KSK / Restaurant "Mama Leone" EKZ Liblar
Wer direkt nach Nideggen fahren will, fährt zum Parkplatz am Bahnhof Nideggen-Brück
Abfahrt: 08.30 Uhr
Wanderführer(in): Marita Fahrendorf
Telefon: 0176 45934942
EMail: mar_fahr@yahoo.de



Einladung zur Mittwochs-Wanderung
am 27. April 2022

Liebe Wanderfreunde/*Innen,

ich lade euch ein zu einer Wanderung am 27.04.2022 über den Schöpfungspfad und die Dreiborner Hochfläche.

Wir wandern von Erkensruhr zur Waldkapelle (kurzer Anstieg), von dort weiter zum Schöpfungspfad. Es geht auf schmalen Waldpfaden bergauf, ca. 310 Höhenmeter, mittelschwer. Dann geht es weiter über die Drei-borner Hochfläche (höchster Punkt 581 m) und am Vieh- und Wüstebach entlang über Feld-, Wald und Schotterwege zurück nach Erkensruhr.

Länge der Strecke: ca. 15 km
Treffpunkt: 08.30 Uhr Parkplatz vor dem Rathaus Liblar
Leute, die das Startziel selbst anfahren wollen, wenden sich bitte an mich, Handy-Nr. siehe unten.
Wanderführer(in): Monika
Handy: 0151 68440231
EMail: moniebrecht@web.de



Wanderbericht zur Mittwochs-Wanderung
am 13. April 2022

Strecke: ca. 15 km
Höhendifferenz: ca. 210m
Teilnehmerzahl: 24
Wetter: sonniges Frühlingswetter - wie aus dem Bilderbuch, ein wenig Wind
Wanderleitung/Bericht: Marita Fahrendorf
Fotos: Isolde Vosen

Wir durchquerten Embken mit einigen älteren Häusern, verließen den Ort nach 600 m und wanderten am Neffelbach entlang. Bei der Nicksmühle sahen wir ein großes, altes Mühlrad. Die Nicksmühle hat mit 8 m Durchmesser das größte Wasserrad am Neffelbach und zählt damit zu den größten Wasserrädern des Rheinlands.

Dann kamen wir zu den ersten Muschelkalkkuppen und im weiteren Verlauf des Neffelbachs zur Gödersheimer Ölmühle und zur Burg Gödersheim, die sich noch in Sanierung befindet.

Nach dem Verlassen des Neffelbachs ging es über schöne Wege und Pfade durch Wald und Feld, bis wir zur Aussicht auf dem „Breidel“ (302 Meter, höchster Punkt der Tour) gelangten. Wir stiegen Richtung Muldenau ab, und unsere Wanderung führte weiter am Muldenauer Bach entlang (mit Apfelbäumen und Schlehen). hier mußten wir dann aufsteigen zu den Muschelkalkkuppen, wo wir viele Küchenschellen fanden. Abschließend erreichten wir Embken von Norden her.

Der Wandertrack wurde von Andreas Krämer-Mix erstellt und mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

* * * * * * * * * * * * * *




Tageswanderung am 23. März 2022

"Zwischen Rur und Sandsteinfelsen - Wandern rund um den Mausauel"

Strecke: ca. 18 km
Teilnehmer(innen): 17
Wetter: sonniges Frühlingswetter - wie aus dem Bilderbuch, ein wenig Wind
Wanderführer(in): Berthold Körner
Fotos: Isolde Vosen

Die Wanderung: Gegen 9.00 Uhr trafen sich alle Teilnehmer bei strahlender Morgensonne und noch frisch-kühlen Temperaturen auf dem Parkplatz bei Nideggen. Nach herzlicher Begrüßung starteten wir erwartungsvoll in den Wandertag. Das Wanderrevier rund um den Mausauel ist nicht sehr groß, doch bietet es durch seine Struktur und Lage eine Vielfalt an abwechslungsreichen Wegen und schönen Aussichten. Zudem sind eine ganze Reihe an attraktiv gelegenen Rastplätzen und Schutzhütten vorhanden.
Von der Rur und dem Staubecken Obermaubach ziehen sich die steilen Hänge über 200 Meter in die Höhe. Dazwischen - auf allen Ebenen führen die Wanderwege um den Berg. Nach Süden und Westen bieten sich weite Ausblicke hinab ins Rurtal und in die nähere und weitere Eifel. Die eingefügten Buntsandsteinfelsen geben dem Ganzen darüberhinaus ein ganz besonderes Gepräge.
Also folgten wir auf vielerlei Wegen und allen Ebenen unserer Wanderroute, welche zum Ende ein nahezu abstraktes Muster auf den digitalen Karten der mitgeführten Smartphones zeigte. Zur Erinnerung an diesen Tag möchte ich nun noch einige kurz gefasste Impressionen wiedergeben.
Von einem der Höhenwege sahen wir unten im Rurtal die Burg Untermaubach, von der wir erstmal gemeinsam rätselten, wie diese wohl heißen könnte... Unsere Mittagsrast hielten wir an der Waldkapelle Obermaubach, welche vor noch gar nicht so langer Zeit – zwischen Dezember 1994 und Mai 1996 – errichtet wurde. Angesichts des Kriegs in der Ukraine war es unserer Gruppe ein besonderes Anliegen, an diesem Ort ein Friedenslied zu singen und so erklang bald das bekannte „Hewenu shalom alejchem – Wir wollen Frieden für alle“.
An solch einem schönen Tag wird besonders deutlich, wie notwendig – und nicht selbstverständlich - der Frieden für uns Menschen ist. Nur unter seinem Schirm können wir bspw. das gemeinsame Wandern in der Natur genießen - während anderswo mit Krieg und Gewalt über kleine und große Menschen hergefallen wird.
Hoffen wir, dass die Tragödie in der Ukraine recht bald Frieden und ein gutes Ende findet. Da auf Nachfrage genügend „energetische Reserven“ bestätigt wurden, entschieden die Teilnehmer, unsere Wanderroute etwas auszudehnen, wodurch wir auf der anderen Seite der Rur eine Wegschleife anfügten. Zurück auf der Mausaueler Seite mussten wir noch einen anspruchsvollen Anstieg von 80 Höhenmetern hinauf zum Eugenienstein bewältigen. Oben wurden wir für die schweißtreibende Anstrengung mit einem phantastischen Ausblick belohnt. Nun blieben noch zwei Kilometer auf dem Höhenweg zu gehen, bis wir unseren Ausganspunkt wieder erreichten.

Bilder zur Wanderung

1 / xxx
test




Einladung zur Mittwochs-Wanderung
am 23. Februar 2022

Liebe Wanderfreunde/*Innen,

Rundwanderung, ausgehend von Merzbach nach Hilberath, über Teile des Brotpfades und vorbei am Eulenbach. Durch die starken Regenfälle sind Teile der Wegstrecke sehr matschig. Festes Schuhwerk ist zu empfehlen.

Treffpunkt am ACE Büro. Abfahrt 8.30 Uhr. Wanderparkplatz Rheinbach an der Merzbacher Straße (L113) auf der linken Seite Länge der Wegstrecke 18 km. Es gelten die aktuellen Coronavorgaben. https://www.erftstadt.de/web/8-news/1047-coronavirus-aktuelle-informationen

Wanderführerin: Isolde Vosen. Email: vosen-isolde@t-online.de